Spezialgebiete


Hypophysenchirurgie – transsphenoidale Operation

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Leser,

die Hypophysenchirurgie stellt einen Schwerpunktbereich im Leistungsspektrum der Neurochirurgischen Klinik am Universitätsklinikum Tübingen dar. Mehr als 150 Patientinnen und Patienten werden jährlich in Tübingen wegen eines Hypophysentumors operiert. Im Folgenden möchten wir Sie rund um die Hypophyse und die Hypophysenoperation informieren. Hier finden Sie antworten auf Fragen, die häufig an uns gestellt werden:


  1. Welche Bedeutung hat die Hypophyse?
  2. Welche Hormone werden in der Hypophyse gebildet?
  3. Welche Tumore treten im Bereich der Hypophyse auf?
  4. Welche Diagnostik erfolgt bei Verdacht auf einen Hypophysentumor?
  5. Wie erfolgt die operative Behandlung von Hypophysentumoren?
  6. Welche Risiken bestehen bei der transnasalen Operation?
  7. Welche Operationsergebnisse können erzielt werden?
  8. Gibt es andere Behandlungsmethoden?
  9. Wie kann ich mich in der Sprechstunde anmelden?
  10. Wie läuft der stationäre Aufenthalt ab und worauf ist zu achten?

Wir würden uns freuen, wenn wir mit den nachfolgenden Informationen auch einige Ihrer Fragen beantworten können. Hoffentlich ist es für Sie auch ermutigend, über die günstigen operativen Behandlungsmethoden bei Vorliegen eines Hypophysentumors zu erfahren.

Mit freundlichen Grüßen,

Frau Dr. med. Sabrina Giese
Frau Dr. med. Isabella Nasi-Kordishti
Frau Nuran Aboutaha
Prof. Dr. med. Jürgen Honegger (Leiter der Hypophysenchirurgie)