Spezialgebiete

Neuroonkologie

Die Diagnose, Therapie und Nachsorge von Tumorerkrankungen erfordert eine enge Zusammenarbeit diverser medizinischer Fachdisziplinen. Um ein für den Patienten bestmöglichstes Ergebnis zu erzielen, werden alle Patienten mit Tumoren des zentralen Nervensystems und angrenzenden Geweben im Zentrum für Neuroonkologie (ZNO) des CCC Tübingen interdisziplinär neuroonkologisch betreut.

In 2014 wurde in Tübingen die interdisziplinäre Sektion Neuroonkologie eingerichtet, welche in der Klinik für Neurochirurgie, sowie dem Zentrum für Neurologie und in Kooperation mit der Radioonkologie verankert ist. Die Sektion wird seither von Frau Prof. Dr. Dr. Ghazaleh Tabatabai geleitet, die als W3-Professorin Neuroonkologie berufen wurde und Sprecherin des ZNO ist. Die ärztliche Koordination des ZNO obliegt Herrn Priv. Doz. Dr. Constantin Roder. Diese stark interdisziplinär ausgerichtete Strategie ermöglicht eine konstante Weiterentwicklung der neuroonkologischen Patientenbetreuung und Forschung.

Das CCC Tübingen-Stuttgart ist onkologisches Spitzenzentrum und wird von der Deutschen Krebshilfe gefördert. Zudem ist es ein zertifiziertes Zentrum nach den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG).

Mit über 500 Primärfällen pro Jahr ist das Zentrum für Neuroonkologie Tübingen eines der größten DKG zertifizierten Zentren Deutschlands.