Spezialgebiete

Welche Bedeutung hat die Hypophyse?


Die Hypophyse (=Hirnanhangsdrüse) stellt eine hormonelle Schaltzentrale dar. Übergeordnete Hormone aus dem Gehirn (insbesondere aus dem sogenannten Hypothalamus) gelangen über den Hypophysenstiel zur Hirnanhangsdrüse und steuern ihre Hormonausschüttung (Abbildung 1). Die Hypophyse bildet mehrere lebenswichtigeHormone. Diese werden in die Blutbahn ausgeschüttet und entfalten an anderen Hormondrüsen und Organen (z.B. Schilddrüse, Nebenniere, Eierstöcke bzw. Hoden) ihre Wirkung.

Die Hirnanhangsdrüse ist im sogenannten Türkensattel, einer knöchernen Vertiefung der Schädelbasis hinter der Nase, gelegen (Abbildung 1) und besteht aus dem Hypophysen-Vorderlappen und dem Hypophysen-Hinterlappen. Über der Hirnanhangsdrüse befindet sich die Sehnervenkreuzung (=Chiasma opticum). Neben der Hirnanhangsdrüse befinden sich beidseits je eine Hirnschlagader (=Arteria carotis) und Nerven, die die Augenbewegung steuern.