Spezialgebiete

Funktionelle und Restaurative Neurochirurgie

Univ. Prof. Dr. med. Alireza Gharabaghi
Funktion: Leiter des Lehrstuhls Funktionelle und Restaurative Neurochirurgie
Tel.: +49 7071 29 85849 (Sekretariat)
E-Mail: alireza.gharabaghi@uni-tuebingen.de


Funktionelle Neurochirurgie

Die funktionelle Neurochirurgie hat zum Ziel, durch den Einsatz von Neuroimplantaten pathologische Hirnaktivität zu modulieren und dadurch eine Funktionswiederherstellung bei verschiedenen Krankheitsbildern zu erreichen.

Auf der rechten Seite finden Sie ein Bild aus dem OP während der Implantation von tiefen Hirnelektroden unter begleitendem elektrophysiologischen Ableitungen.

Im Folgenden sind die unterschiedlichen Formen von Neuroimplantaten und die entsprechenden Behandlungsindikationen aufgeführt:

  • Tiefe Hirnstimulation: Parkinson, Tremor, Dystonie, Epilepsie, Zwangserkrankungen, Tourette-Syndrom, Angststörungen, Depression, chronischen Schmerzen
  • Kortex-Stimulation: Neurorehabilitation von Lähmungen nach Schlaganfällen, Hirnblutungen, chronischen Schmerzen
  • Hirnstammprothese: Vollständige Ertaubung nach Hörnervenläsionen
  • Neuroprothesen: Gehirn-Computer-Schnittstellen zur Kommunikation und Funktionswiederherstellung nach Lähmungen
  • Rückenmarks-Stimulation: Schmerzen
  • Stereotaktische Neurochirurgie: Die stereotaktische Neurochirurgie setzt computer-basierte, minimal-invasive Operationsverfahren ein, um besonders schonend unterschiedliche Pathologien des Gehirns zu diagnostizieren und zu behandeln. Hierbei kommen rahmen-basierte, rahmen-lose und roboter-assistierte Verfahren zum Einsatz.
  • Nicht-invasive Therapieverfahren: Transkranielle elektrische Stimulation (tDCS, tACS), Transkranielle magnetische Stimulation (TMS), periphere, elektrische Stimulation, EEG-basiertes Neurofeedback, Neuroroboter

Terminvereinbarung zur Beratung unter: Tel. 07071/29-8 66 79
Reguläre Sprechzeiten: Mittwoch 13:00 - 15.00 Uhr
Weitere Informationen finden Sie unter Sprechstunden