Lehre / Ausbildung

Wahlpflichtveranstaltungen

In Tübingen muss von jedem Studierenden im klinischen Studienabschnitt ein Wahlfach von mindestens 40 Unterrichtsstunden in einer bestimmten Disziplin abgeleistet werden. Zusammen mit den anderen chirurgischen Disziplinen können die Stunden auch aus den verschiedenen Abteilungen kumuliert werden. Dabei sind die chirurgischen Fächer wie Allgemein und - Viszeralchirurgie, Orthopädie- und Unfallchirurgie, Kinderchirurgie, Herz-Thoraxchirurgie und Neurochirurgie zu einem chirurgischen Wahlfach anrechenbar. Die 40 Stunden können aber auch alleine in der Neurochirurgie absolviert werden. Hierfür stehen eine Vielzahl von internen und auch externen Kursen zur Verfügung. In der Regel ist eine Teilnehmerzahl von mindestens 3 Studierenden pro Kurs erforderlich. Die Wahlfachangebote umfassen

  • Bedside-Teaching neurochirurgische Intensivvisite
  • Mikrochirurgische Übungen
  • Anatomie, Neuroanatomie und neurochirurgische Op-Zugänge
  • Konzepte der Schmerztherapie
  • Kinderneurochirurgie
  • Epilepsiechirurgie
  • Wissenschaftliches Arbeiten in der Neurochirurgie
  • Neuroonkologie
  • Navigation und Endoskopie in der Neurochirurgie
  • Funktionelle Neurochirurgie
  • Externe Kurse in Villingen-Schwenningen und Bamberg

Nähere Informationen entnehmen Sie dem Vorlesungsverzeichnis oder dem Informationssystem der medizinischen Fakultät Tübingen (Simed). Abbildung: Wahlfachveranstaltung in der klinischen Anatomie