Forschung

Teilnahme am Deutschen Kraniopharyngeom-Register für Erwachsene

Kraniopharyngeome sind seltene (0,5-2 Fälle pro 1 Million / Jahr) und histologisch gutartige Tumoren, die im Bereich der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) und des übergeordneten Hirnabschnittes (Hypothalamus) entstehen. Aufgrund der Seltenheit von Kraniopharyngeomen sind viele Fragen zur Erkrankung, zum Krankheitsverlauf und zur optimalen Behandlung noch nicht vollständig geklärt. Während Kinder mit Kraniopharyngeomen bereits seit Langem im Rahmen einer nationalen Studie erfasst werden, wurde 2015 auch ein nationales Kraniopharyngeom-Register für Erwachsene ins Leben gerufen. Dieses Register ist eine Initiative der Arbeitsgemeinschaft Hypophyse und Hypophysentumore der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (Sprecher: Prof. Dr. Jürgen Honegger, Tübingen). Die Studienzentrale ist in Hamburg (Leiter des Registers: Priv.-Doz. Dr. Jörg Flitsch, Hamburg) angesiedelt. Durch Teilnahme am Kraniopharyngeom-Register versprechen wir uns verlässliche Aussagen zu den offenen Fragen der Erkrankung und eine Verbesserung der Betreuung und Behandlung unserer Patienten.